Black Pumas

Black Pumas

KonzertArena

Wie schön ist es doch, wenn man sich früh morgens im musikalischen Wäscheschrank umschaut und überlegt, was man sich heute so Hübsches auf die Ohren zieht. Vor allem wenn mal wieder etwas Neues darin hängt. Aber das allein ist noch nichts Besonderes. Neues gibt es hier ständig und viel zu oft glitzert es geradezu aufdringlich. Doch dieses Teil hat aufdringliches Geglitzer nicht nötig. Es erinnert ein bisschen an etwas, das schon früher gut gefiel und passte. Zudem hat es dieses gewisse Etwas. Einmal angezogen, hört man sofort: Hier steckt ganz viel Soul, Funk und Blues drin. On top wurde dieses musikalische Gewand mit einem besonders angenehmen Material aus frischen Hip-Hop-Vibes verwebt.

Die Erschaffer des kreativen Werkes mit dem Etikett Black Pumas sind Sänger Eric Burton und der Gitarrist und Produzent Adrian Quesada. Letzterer hatte, so seine Erzählung, vor einiger Zeit jede Menge Material angesammelt, welches nach einer ganz bestimmten Stimme verlangte. Und weil das Produzenten-Telefonbuch prall gefüllt war, schrieb er Freunde auf der ganzen Welt an und fragte, ob nicht jemand einen kennen würde, der einen kennt… Einer kannte tatsächlich einen und so trafen Suchender und Gesuchter Ende 2017 aufeinander. Ein vermeintlich ungleiches Paar. Eric Burton, Mitte 20, hatte sich vorher als Straßenmusiker durchgeschlagen, während Quesada bereits einen Grammy für seine letzte Band, der Latin-Funk-Orchester Grupo Fantasma gewonnen hatte. Doch das Zusammenspiel funktionierte.

Mit ihrem modernen Sound wurden die beiden Musiker in Austin, Texas die neue Combo der Stunde. Ihre Liveauftritte avancierten zu ausufernden Partys. Selbstverständlich wurden sie zur Best New Band bei den Austin Music Awards erkoren. Über das Lokalkolorit hinaus ging es dann Ende des letzten Jahres für die Black Pumas, als sie für einen Grammy in der Kategorie Best Newcomer nominiert wurden! Nach der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Debütalbums mit Songs wie “Colors”, “Fire” und “Black Moon Rising” konnte das Jahr für beide nicht besser aufhören. 2020 nun der Schritt auf die Bühnen hinter dem großen Teich: Die Europäer lieben diesen besonderen Stil und belohnen ihn mit restlos ausverkauften Konzerthäusern. Auch in Jena darf man sich nun auf dieses neue und doch zeitlose Teil freuen und es nach Belieben anprobieren.

Zeit und Ort

Mittwoch, 22. Juli 2020
Kleines Paradies Jena

Beginn: 19:30 Uhr

Einlass ab: 18:00 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 16,00 € 13,00 €
Abendkasse: 19,00 € 16,00 €

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Kulturarena 2020 nicht stattfinden. Das Konzert ist daher abgesagt.

Zurück