Dendemann

Dendemann

KonzertArena

Mit dem Alter gehen Ängste gern einmal ihre ganz eigenen irrationalen Wege. Das kindliche Monster im nächtlichen Schrank hat den Monstern im großem Leben Platz gemacht. Und wehe dem, der keinen Weg findet, diesen Ängsten mit Verstand und jeder Menge Ironie zu begegnen! Diesem droht ein Leben im Land der Social-Media-Trolle und grunzmuffeligen Zeitfresser.

Daniel Ebel alias Dendemann hat diesen Weg ganz klar für sich gefunden. Während ihn zu Kinderzeiten im heimischen Menden (Sauerland) noch diverse Gedankenmonster am Einschlafen hinderten, lässt er heute diesen „zähen Teig aus Gedanken“ direkt in seine Songtexte fließen. Nicht ohne Grund wird er in der Presse gern als bester und humorvollster deutscher Rapper bezeichnet. So ist es doch seine ihm ganz eigene Gabe, diesen Gedankenteig in lyrisch ausgefeilte Wort- und Reimkonstrukte zu kneten: „Reime sind für mich nur die Geister, die ich rief // auf der Suche danach werde ich zum Meisterdetektiv“.

Der ehemalige Studio-Musiker von Jan Böhmermann gilt als Perfektionist. Für sein neues Album hat er ganze neun Jahre gebraucht. Allgemein gilt Dendemann in seiner nunmehr über ein Vierteljahrhundert andauernden musikalischen Karriere nicht gerade als Albumsammler. 1994 gründet er mit Thomas Jensen aka DJ Rabauke das Duo Eins Two. Zwei Jahre später finden sich seine ersten in Vinyl verewigten Fußspuren auf dem Parkett von Fettes Brot. 1997 entsteht dann mit „Sport“ das erste Demotape des Duos, welches jedoch 2003 nach zwei Alben wieder getrennte Wege geht. Seither plätscherte 2006 „Die Pfütze des Eisbergs“, 2010 „Vom Vintage verweht“ und schließlich und letztendlich 2019 eben „da nich für!“ aus der Albumquelle des Rappers. Dafür sitzt dann aber auch jeder Silben- und Zungenschlag. „Ich dende also bin ich Ich“, ruft er selbstbewusst in diese Welt der Monster, denen er mit seinen Worten doppeldeutige Ketten anlegt. Immer dem Grundsatz folgend: „Denn er hat immer Vorfahrt, der dringende Reim // Ich war nie sehr wortkarg, ich hab meine Sportart und bin hier daheim // Ich dende, also bin ich, nur so nackt wie ich mich fühl“.

Zeit und Ort

Samstag, 8. August 2020
Kleines Paradies Jena

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 18:30 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 26,00 € 23,00 €
Abendkasse: 29,00 € 26,00 €

Kinderkartenpflichtig

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Kulturarena 2020 nicht stattfinden. Das Konzert ist daher abgesagt.

Zurück