Gisbert zu Knyphausen & Kai Schumacher

Gisbert zu Knyphausen & Kai Schumacher

KonzertArena

Lass irre Hunde heulen: Gisbert singt Schubert

Es gibt Menschen, die packen in ein kurzes Leben mehr Stoff, als andere in drei langen Leben verbrauchen könnten. Zu dieser Kategorie gehört wohl auch der Ende des 18. Jahrhunderts geborene Komponist Franz Schubert. Seine Produktivität ist schier unfassbar: Über 600 Lieder, weltliche und geistliche Chormusik, sieben vollständige und fünf unvollendete Sinfonien, Ouvertüren, Bühnenwerke, Klavier- und Kammermusik komponierte der Musiker, der mit nur 31 Jahren verstarb. Der Romantiker Schubert schrieb ein neues Kapitel Musikgeschichte.

Über 50 Jahre später sollte Philosoph Friedrich Nietzsche über ihn schreiben: „In seinen Werken haben wir einen Schatz von unverbrauchten Erfindungen; andere werden ihre Größe im Verbrauchen haben.“ Es ist ein prophezeiender Auftrag, der uns da nun über 200 Jahre später ins Hier und Jetzt katapultiert: Und zwar zu Pianist, Komponist und Arrangeur Kai Schumacher. Der nämlich besitzt besagte Größe. Er hat die Idee, Schubert-Lieder neu zu interpretieren. Für die Umsetzung seines Projektes wünscht er sich einen anderen Musiker, ebenfalls einen Singer-Songwriter. Und wie Schubert ist auch dieser ein musikalischer Meister der Melancholie: Singer-Songwriter Gisbert zu Knyphausen. So entsteht das Projekt Lass irre Hunde heulen -  eine Zeitreise durch 200 Jahre deutschsprachige Liedermachertradition. Knyphausen und Schumacher haben sich einzelne Lieder Schuberts rausgepickt, neu arrangiert und mit fünf eigenen Liedern Knyphausens sowie dem Variationssatz aus Schuberts Streichquartett Der Tod und das Mädchen kombiniert. Jedes Lied wurde dabei völlig individuell und neu gedacht. Von Gute Nacht aus der 1827 fertiggestellten Winterreise zur Liedersammlung Schwanengesang bis hin zum Leiermann oder Schuberts wohl schönstem Lied Du bist die Ruh. Und es scheint, als wäre Knyphausens raue und gleichzeitig helle, bisweilen etwas gebrochen klingende Stimme die Idealbesetzung für diese Lieder, die mit ihren sprachlich romantischen Texten plötzlich so gar nicht mehr unserer Zeit entrückt wirken. Dementsprechend wird dieser Abend im Arenarund etwas Besonderes und allemal ein Gruß ans unweit gelegene Romantikerhaus.

Besetzung und Land

Deutschland

Link

Zeit und Ort

Donnerstag, 29. Juli 2021
Theatervorplatz

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 19:00 Uhr

Tickets

Preis
Vorverkauf: 20,00 €
Abendkasse: 25,00 €

Video

Zurück