Jan Delay & Disko No. 1

Jan Delay & Disko No. 1

Ausverkauft

Swag, hergeleitet aus dem Englischen to swagger, heißt im besten Fall soviel wie eine beneidenswert lässig-coole Ausstrahlung und ein charismatisch-positives Auftreten zu haben, wird aber auch gern mit einerm ironischen Unterton gebraucht. Viele sogenannte Celebrities überm großen Teich reklamieren den Swag für sich. In unseren Gefilden wird es schon wesentlich schwieriger mit der Suche, in Hamburg jedoch wird man fündig. Jan Delay hat den Swag. Er ist der Ober-Styler mit Turnschuhen, Anzug und Hut. Und er hat Disko. Nr. 1, nach eigenem Bekunden die beste Liveband hierzulande. Die machen das klar. Disco, Trap, Funk, Afrobeats, Ska, Arenatechno, Reggea, Rock, Soul, große Melodien und Momente auf den Punkt gebracht. In der ersten Reihe swingt, tanzt und singt Jan Delay, der Entertainer, Sprachakrobat und Reimkünstler, geboren für die Bretter, die die Welt bedeuten. Der kleine Jan-Philipp wächst in der Haynstraße in Hamburg-Eppendorf auf, im heute ältesten alternativen Wohnprojekt Deutschlands. Seine Mutter ist Fotokünstlerin, der Vater Filmemacher und Saxofonist. Der Lütte bekommt Tobsuchtsanfälle, wenn er ihn nicht mit zum nächsten Gig begleiten darf. „Musik war immer meine Leidenschaft und präsent durch meinen Vater. Ich wusste einfach, das ich das später auch machen und damit Erfolg haben will“, so erzählt es Jan Delay heute. Die musikalische Früherziehung trägt Früchte, er wühlt sich durch die Plattensammlung seiner Eltern, macht Bekannschaft mit Bob Marley, Prince und den Blues Brothers. Später kommen Nina Hagen, Rio Reiser und Udo Lindenberg dazu und damit ist die Basis für seinen Sound geschaffen. Coole, tanzbare Grooves ohne Genregrenzen und fette Reime mit klaren Botschaften. „Wir leben und rocken/ und niemand kann uns stoppen/ wir werden alle Popper foppen/ und die Charts toppen“, heißt es 1998 auf „Bambule“, dem Durchbruch-Album der Absolute Beginner, die er Anfanger der neunziger Jahre mitgründete. Jetzt macht er seit 30 Jahren Musik, hat über 2 Millionen Platten verkauft, ist Familienvater, Lesebotschafter und Synchronsprecher. Er hat uns nicht zu viel versprochen.

Besetzung und Land

Deutschland

Link

Zeit und Ort

Samstag, 30. Juli 2022
Theatervorplatz Jena

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 18:30 Uhr

Tickets

Ausverkauft

Kinderkartenpflichtig

Video

Zurück