Kat Frankie

ArenAkustik im Volksbad<br>Kat Frankie

KonzertArena

Es liest sich ein bisschen wie die Geschichte von Timm Thaler und seinem verkauften Lachen: Da zieht ein junges, musikalisches Mädchen von Sydney nach Berlin, weil es von ihrer Lieblingsband gehört hatte, dass Berlin die beste Stadt für Musiker sei. Dort trendet gerade der melancholisch-traurige Antifolk, in dem vom Punk geprägte Musiker den US-amerikanischen Folk aufgreifen und interpretieren. Die Singer-Songwriterin Kitty Solaris nimmt das Mädchen unter ihre Fittiche und bringt Kats Albumdebüt „Pocketknife“ (2007) auf ihrem eigenen Label heraus. Einerseits ein Glücksfall, aber so richtig passt das Ganze nicht: „Ich rutschte damals in diese Szene hinein, obwohl das eigentlich gar nicht zu mir passte: Antifolk hatte ja immer sowas Putziges und Oberflächliches – ich wollte dagegen immer wahrhaftig sein und Songs mit großen Gefühlen schreiben.“

Doch Kat Frankie schwimmt sich frei. Die beiden Nachfolgewerke erschienen auf ihrem eigenen Label, werden von ihr selbst produziert. Sie verfeinert ihren Sound, emanzipiert sich von der Akustikgitarre, schreibt dramatische Pianoballaden und entdeckt die Loopstation. Sie sucht stetig nach mehr Input und produziert dabei mehr Output. Zusammen mit Konstantin Gropper von Get Well Soon schreibt sie die Titelmelodie der Talkshow „Schulz & Böhmermann“, mit Clueso singt sie ein Duett, in der Band von Olli Schulz spielt sie Gitarre und gemeinsam mit Chris Klopfer gründet sie das Indie-Pop-Duo Keøma als Nebenprojekt, das 2016 ein Album herausbringt und am deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest teilnimmt. All diese Hochzeiten beeinflussen Kat Frankie, die nun keine Lust mehr hat, nur „das traurige Mädchen mit der Gitarre“ zu sein. Und so findet man auf ihrem neuen Album „Bad Behaviour“ zwar noch sämtliche Qualitäten ihrer Musik wieder – die Wehmut, das Drama und vor allem der leidenschaftliche Gesang sind noch da. Doch man merkt bald, dass sie wieder einen Schritt weitergegangen ist. „Das emotionale Herz hat sich nicht so sehr verändert“, so Frankie „Es ist nur alles anders arrangiert und produziert."

Besetzung und Land

Deutschland

Australien

Link

Zeit und Ort

Dienstag, 24. Juli 2018 · Volksbad Jena
Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 19:00 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 19,00 € 16,00 €
Abendkasse: 21,00 € 18,00 €

Video

Zurück