Les yeux d'la tête

Les yeux d'la tête

Ausverkauft

Wenn der Name dieser Band auf einer Karte des populären Familienspiels Tabu stehen würde, wären wahrscheinlich diese fünf Begriffe zur Beschreibung von Les Yeux d’la Tête verboten: Frankreich, Chanson, Sommer, Tanz und Liveband.

Gut, versuchen wir es also anders: Stellt euch vor, ihr seid in Paris – abseits der überlaufenen Touristenorte, überteuerten Cafés und Shoppingmeilen. Ihr bummelt des Nächtens durch die Spelunken der Stadt. Drängt euch morgens durch menschenvolle Metrostationen, wandelt am Nachmittag am Ufer der Seine, wo man allerorten Lässigkeit und Muße frönt, um euch in den Abendstunden auf den Stufen vor der Basilika Sacré-Cœur niederzulassen. Über dieser ganzen bunten Mise en Scène liegt eine lässig französische und ungeheuer energetische Musik, die sofort die Füße summen lässt und alles mit einem Hauch streichzarter Ironie überzieht. Eine melodische Mischung aus Sinti-Swing, Balkanbeats, Poetik-Punk, Walzer, Rock, Folk und französischer Liederkunst verklebt die Bilder zu einem sonnigen Pars pro toto, das vor allem pure Energie und Spielfreude ausdrückt. Und man möchte (ja, man kann!) in diesem Moment alle Schlechtigkeiten dieser Welt vergessen und sich dem Ausflug der fünf Musiker genussvoll hingeben, Körper und Seele ausschütteln. Denn diese tragen neben Akkordeon, Schlagzeug/Perkussion, Kontrabass, Altsaxophon, Trompete, Gitarre und Bass auch ihre eigenen Geschichte zusammen. Geschichten von Alltagsthemen: von Liebe, Glück, Freunden, Spaß am Feiern und den Verrückten da draußen, die uns tagtäglich begegnen. Auf schon fünf Alben seit ihrer Gründung 2006 haben sie diese, ihre, Themen in Klänge und Worte umgewandelt, mal himmelhochjauchzend, mal zu Tode betrübt. „Bonne Nouvelle“, also „Gute Nachrichten“, heißt das neueste, sehr heiß gekochte Werk, mit dem sie ihr genreübergreifendes Repertoire erweitern. Nach viel zu langer Abstinenz trifft allein der Titel den Nagel auf den Kopf. Bienvenue sur le Kulturarena!

Besetzung und Land

Benoit Savard: Gesang, Gitarren, Autor, Komponist
Eddy Lopez: Saxophone, Percussion, Backing Vocals
Rodrigue Fernandes: Akkordeon
Stéphane Berti: Gitarren, Backing Vocals
Emilien Pottier: Bass, Kontrabass
Xavier Hamon: Schlagzeug, Perkussion

Frankreich

Link

Zeit und Ort

Donnerstag, 14. Juli 2022
Theatervorplatz Jena

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 18:30 Uhr

Tickets

Ausverkauft

Video

Zurück