MARCO MEZQUIDA Trio

MARCO MEZQUIDA Trio

KonzertArena

Superlative werden in der Kunst ja gern einmal bemüht, so auch für die Beschreibung von Musikern. Vergleiche zu großen Stars, Bezeichnungen wie: Wunder, Phänomen oder Genie – sie alle schwirren durch den Markt der Musikwelt, der damit aufmerksamkeitsheischend auf die Attraktivität seiner Angebote hinweist. Manchmal so viel, dass die wahren Superlative fast übersehen werden könnten. Aber eben nur fast…

Der vielseitige Pianist, Improvisateur und Komponist Marco Mezquida gilt als eine der quirligsten Figuren in der spanischen Jazzszene. Begriffe wie „Wunderkind“, „Klavierzauberer“, „Workaholic am Klavier“ oder gar „Jahrhundertmusiker“ werden nicht selten verwendet, um die beeindruckende Bandbreite seines Könnens zu beschreiben. Der 1987 auf Menorca geborene Künstler gilt als wahre Verkörperung musikalischer Leidenschaft und dem möchte man beim Lesen seiner Vita nur zu gerne zustimmen. Musikbegeistert von klein auf, erhält er ab dem siebten Lebensjahr klassischen Klavierunterricht. 2009 schließt er sein Studium im Bereich Jazz Improvisation, klassische und zeitgenössische Musik ab. Mit gerade einmal 33 Jahren hat er bereits über 30 Alben (einige Quellen sprechen gar von 50) veröffentlicht. Sein Repertoire reicht von Duo-Aufnahmen über Solo-Improvisationen und Trio-Kolloquien. Er gastierte auf den großen internationalen Jazzfestivals u.a. in Montreal, Vancouver und Grenoble. 2019 ist er auf der Kulturarena geladen und spielt dort mit Gitarrist Chicuelo im Volksbad ein erinnerungswürdiges Konzert. So pflastern zahlreiche Kollaborationen mit den besten Musikern des Landes seinen Weg. Kurz um: Die Superlative spielen bei Marco Mezquida geradezu Haschen. Das gilt umso mehr, wenn es um seine musikalische Vielseitigkeit geht. Aufgewachsen mit der Volksmusik Menorcas und der Pyrenäen, ist er geschult am US-Jazz genauso wie an Ravel, Skrjabin und Bach. Dabei steckt er seine Fühler weit über den Tellerrand des Jazz hinaus. Kombiniert, wie in seinem aktuellen Werk Talismán, das Klassische mit dem Zeitgenössischen, das Traditionelle mit dem Modernen, verbindet instrumentalen Jazz mit Vocalsongs und spickt all dies mit musikalischen Experimenten, die er mit einer schier unendlichen Anzahl technischer und ästhetischer Mittel präsentiert. So erschafft Marco Mezquida neben wunderschönen Melodien seinen ganz eigenen, sehr persönlichen Sound, den er auf der Bühne voller Musizierfreude vorstellt. Man darf wahrhaft gespannt sein, wenn er in diesem Sommer in Trio-Formation bei uns aufspielt.

Besetzung und Land

Marco Mezquida (Klavier), Martín Meléndez (Cello), Aleix Tobias (Schlagzeug, Percussion)

Spanien

Präsentiert von:
AOK Plus

Link

Zeit und Ort

Mittwoch, 28. Juli 2021
Theatervorplatz

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 18:30 Uhr

Tickets

Preis
Vorverkauf: 12,00 €
Abendkasse: 17,00 €

Video

Zurück