Mighty Oaks

Mighty Oaks

KonzertArena

Schon mal was von dem Psychologen Kurt Lewin und seiner Feldtheorie gehört? Nein? Macht nichts. In einfachen Worten zusammengefasst, besagt diese in etwa Folgendes: Hat ein Mensch ein bestimmtes Bedürfnis, wird er all seine Energie so lange darauf ausrichten, bis er seinen Wunsch befriedigen kann. Ein Hungriger und ein Koch werden also mit hoher Wahrscheinlichkeit aufeinandertreffen. So – und nur so – ist es wohl auch zu erklären, dass sich drei musikhungrige Jungs aus Washington, Südwestengland und Italien in Deutschland wie Magnethunde zusammenfinden konnten und in Berlin eine Band gründeten.

Die Geschichte selbst ist schnell erzählt: Der Amerikaner Ian Hooper, der sein Heimatland der unbegrenzten Möglichkeiten verließ, um in München Deutsch und Politik zu studieren, trifft während eines Praktikums in Hamburg auf den Bassisten Craig Saunders aus Bridgewater, England und wenig später auf den Italiener Claudio Donzelli. Alle drei Meister ihres musikalischen Faches verbindet die Liebe zu handgemachten Pop-Songs nach Art der  großen nordamerikanischen Folk-Sänger. Die Mighty Oaks – die mächtigen Eichen – sind geboren. Erste Fans gewinnt die frisch gegründete Formation 2010, als sie ihre – im Wohnzimmer Donzellis aufgenommene – EP „Driftwood Seat" über Soundcloud verbreitet. Zwei Jahre später klettert der Nachfolger „Just One Day" aus dem Stand auf Platz 17 der iTunes-Charts.

Inzwischen leben die Weltenbummler – wie könnte es anders sein – in Berlin-Neukölln und verbreiten von dort aus ihren dreistimmigen Harmoniegesang, dessen typisches Instrumentarium von Trommeln, Gitarre und Bass zusätzlich durch Mandoline, Tamburin und Banjo ergänzt wird. Auf ihr erstes Album „Howl" folgte nun das sehnlich erwartete Nachfolgewerk „Dreamers". Und wieder treffen die Drei mit ihrem Mix aus Folk, Pop und Singer/Songwriter-Balladen über ihre Liebe zur Natur, Freundschaft und persönliche Themen den Nerv der Zeit. Womit wir wieder bei der Feldtheorie wären, denn: Wer gute Musik sucht, der findet sie auch.

Besetzung und Land

Vereinigte Staaten

Vereinigtes Königreich

Italien

Link

Zeit und Ort

Samstag, 11. August 2018 · Theatervorplatz
Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 18:30 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 19,00 € 16,00 €
Abendkasse: 21,00 € 18,00 €

Kinderkartenpflichtig

Das Konzert ist ausverkauft. An der Abendkasse sind keine Restkarten erhältlich.

Video

Zurück