Moka Efti Orchestra

Moka Efti Orchestra

KonzertArena

1929 ist Berlin wild, dreckig, glamourös und feierwütig – fast wie heute möchten zynische Zungen meinen, und doch ist die Welt damals eine andere. Die Menschen sind befreit von der Last der Kriegs- und Nachkriegsjahre sowie von ruinösen Inflationssorgen. Kokain und Morphium, Armut und Verbrechen kursieren genauso wie Glamour und eine neue künstlerische Freiheit. Man drängt sich in Bars und Kabaretts, Cafés und Tanzlokalen, übt sich in Charleston, Two Step und Tango. Die Musik dazu kommt nicht als Tonkonserve aus Lautsprechern, sondern wird live gespielt. Dies ist auch so in Berlins wohl angesagtestem Café der Zeit – dem Moka Efti, das gerade DIE Attraktion ist. Grund dafür ist auch eine Rolltreppe, die von der Friedrichstraße in den ersten Stock, die Beletage, führte. Es war eine der ersten ihrer Art in Berlin.

Diese sprichwörtliche Fahrt in die „schöne Etage“ erlebten auch die Komponisten Nikko Weidemann und Mario Kamien, als sie den Auftrag erhielten, für die TV-Großproduktion „Babylon Berlin“ die Musik zu arrangieren. Die Regisseure Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries gaben den beiden nicht mehr und nicht weniger als das Vertrauen, vom Blues und Klavier-Ragtime über Chansons bis zur opulenten Big-Band-Charleston-Nummer alle Stücke für den opulenten Mehrteiler zu komponieren.

Natürlich sind beide zu dieser Zeit längst keine Unbekannten im Musikgeschäft mehr: Weidemann, der seit den 80er-Jahren in der internationalen musikalischen Subkultur verwurzelt ist, und Kamien, der sich als Teil des Duos dZihan & Kamien in den 90er-Jahren einen Namen machte. Doch der Auftrag, für Babylon Berlin alle Musiken im Bild zu betreuen, bedeutete dann doch Neuland. Zusammen mit dem Saxofonisten und Arrangeur Sebastian Borkowski stellten sie das Moka Efti Orchestra zusammen: ein 14-köpfiges Ensemble aus internationalen Musikern der lebendigen Berliner Jazzszene. Ihr Ziel: keine historische Genauigkeit, sondern ein lebendiges, auf heute übertragbares Gefühl. Und das ist mehr als gelungen. Es ist eine Einladung ins Moka Efti.

Besetzung und Land

Deutschland

Link

Zeit und Ort

Do, 1. August 2019 · Theatervorplatz
Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 18:30 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 19,00 € 16,00 €
Abendkasse: 21,00 € 18,00 €

Das Konzert ist ausverkauft!

Video

Zurück