Parcels

Parcels

KonzertArena

Support Hush Moss

„Entdecken Sie neue Genusswelten!“ Das Banner eines bekannten Gemüseerfrierers prangt (just bei Recherche) auf prominenter Plattform mitten auf dem Musikvideo „Lightenup“ der Parcels. Und hier schafft es ganz unbeabsichtigt einen neuen Kontext: Es lädt ein, einer Band zuzuhören und zuzuschauen, bei der man wahrhaft zweimal hinsehen muss – ist das da etwa  der wiederauferstandene George Harrison? Offenbar wartet hier ein optischer Zeitritt, bei dem jedes der fünf Bandmitglieder einer anderen musikalischen Ära zu entspringen scheint. Augenfällige Attribute einzelner Bandmitglieder: Gitarre auf Brusthöhe, flatternde Faltenhose, Schnurrbart à la Pornobalken, schulterlang wallendes Haar. Doch neben all diesen aufmerksamkeitsheischenden Äußerlichkeiten ist da noch etwas Spezielles an dieser Band, etwas, das sich fast nach Big Band anfühlt – in einem nostalgischen Sinne. Etwas, das neugierig macht und ja, tatsächlich neue Genusswelten entdecken lässt …

Entdecken muss man die Band in jedem Fall, ragt sie doch aus der Masse  der blutjungen Berlingestrandeten heraus wie der Fernsehturm höchstpersönlich. Anfang zwanzig sind sie, aus Australien herübergeschippert, um es in unserer Regierungshauptstadt von Currywurstbratern zu anerkannten Musikern zu bringen. Ein ambitioniertes Vorhaben, das dank eines ersten Plattenvertrags mit dem französischen Label Kitsuné und der Zusammenarbeit mit niemand Geringerem als Daft Punk im Rücken überraschend schnell voranschreitet. Und so spielen Patrick Hetherington, Louie Swain, Noah Hill, Anatole Serret und Jules Crommelin bereits zwei Monate nach ihrer Ankunft auf den renommierten Festivals Fusion und MS Dockville vor bis zu 15.000 Besuchern. Derart gestärkt ist der Schritt zum ersten eigenen Album nur noch reine Formsache. Darauf formen sie ihren ganz eigenen Entwurf aus Electronica, Pop, Funk und Disco. Eine bunte Party irgendwo zwischen moderner Mentalität und Old-School-Traditionen, die sich mit jeder Windung im Hörgang zu einem herrlich leichten Easy-Listening-Sommergefühl vereint.

Besetzung und Land

Australien

Link

Zeit und Ort

Fr, 23. August 2019 · Theatervorplatz
Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 18:30 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 21,00 € 18,00 €
Abendkasse: 24,00 € 21,00 €

Video

Zurück