Prinzessin Mononoke

Prinzessin Mononoke, Foto: © Wild Bunch

Filmarena

Der Konflikt zwischen Mensch und Natur als auch Krieg sind die zentralen und tatsächlich zeitlosen Themen in diesem wohl beliebtesten Animationsfilm aus dem berühmten japanischen Studio Ghibli. Und damit aktueller denn je.

Die Geschichte spielt im alten Japan, zu einer Zeit, in der das Land von dichten Wäldern bedeckt war und die Tiergötter noch auf Erden weilten. Der junge Prinz Ashitaka wird von einem wildgewordenen Eber, der ein rachsüchtiger und hassgetriebener Tierdämon ist, lebensbedrohlich verletzt. Ashitaka verlässt tapfer sein Dorf in der Hoffnung, doch noch einen Weg zu finden, dem Tode zu entrinnen. Seine Reise führt ihn zu einer Siedlung, deren Arbeiter die Wälder abholzen und in den Bergen nach Eisenerz schürfen. Doch die Bewohner des Waldes, insbesondere die Wolfsgöttin Moro und ihre menschliche Adoptivtochter San, leisten erbitterten Widerstand, und Ashitaka findet sich plötzlich zwischen den Fronten eines Krieges wieder, bei dem es letztendlich nur Verlierer geben kann.

Hayao Miyazaki lässt den Zuschauer an den Motiven der einzelnen äußerst differenziert dargestellten Charaktere und Wesen teilhaben, so dass man ihre Motivation und damit ihr Handeln nachvollziehen kann, aber auch zwischen den beiden Seiten hin- und hergerissen ist. Hervorzuheben ist die Detailverliebtheit der Animationen: Das Gras bewegt sich im Wind, ein Eisvogel fliegt davon, Schmetterlinge umkreisen die Charaktere. Diese Kleinigkeiten machen die phantastische, phantasievolle Welt des Films zu einem scheinbar wirklich existierenden Ökosystem.

Auch wenn uns Miyazaki in eine märchenhafte Welt entführt, handelt es sich hier nicht um einen Kinderfilm. Dafür ist der Plot zu komplex und sind einige Szenen einfach zu blutig. Die Altersfreigabe ab zwölf Jahren hat hier auf jeden Fall ihre Berechtigung.

Filmographische Angaben

Animation, Fantasy, Japan 1997, 128 min, FSK 12, R: Hayao Miyazaki

Foto: © Wild Bunch

Zeit und Ort

Dienstag, 23. Juli 2024
Theatervorplatz Jena

Beginn: 21:30 Uhr

Einlass ab: 20:30 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 10,00 € 8,00 €

Early Bird Tickets (bis 30.06.2024): 8,00 €

Ermäßigungsberechtigt sind: Alle Personen unter 25 Jahren, Schüler, Studenten, Freiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte
Begleitpersonen von Schwerbehinderten haben kostenfreien Eintritt

Video

Zurück