Tocotronic

Tocotronic

KonzertArena

Sie haben es geschafft! Spätestens im März 2017 erreichten die vier Bandmitglieder von Tocotronic definitiv Starstatus. Dann nämlich fragte sich das Promimagazin „Gala“ in der Rubrik „Was macht eigentlich …?“, was die vier Hamburger Musiker eigentlich zurzeit so treiben. Nun kennt man das bunte Klatschblatt ja vorrangig von mal mehr, mal weniger realitätsfernen Berichten über Königshäuser, turtelnde und entturtelte Promipaare und Politiker-Homestorys. Nun also Interesse an den hamburggeschulten Indie-Pop-Rockern? So what …

Immerhin hatten Tocotronic bis dato bereits elf Studioalben veröffentlicht und 25 Jahre Bandgeschichte hinter sich. Auch erreichte seit „K.O.O.K.“ (1999) jedes ihrer Alben die Top 10 der deutschen Album-Charts. Das „Album Schall & Wahn“ (2010) platzierte sich als erstes Tocotronic-Werk sogar auf Platz eins. Ferner landet die Band regelmäßig in den Kritiker- und Leser-Bestenlisten der deutschen Musikpresse. Das Interesse ist also durchaus gerechtfertigt und adelt das Adelsmagazin.

So kam denn auch die Reaktion von Tocotronic umgehend, und die Band verkündete auf ihrem Facebook Profil: „Die Aufnahmen zum 12. ‚TOCOTRONIC’-Album sind abgeschlossen. Es wird groß!“ Gemäß dieser Ankündigung darf wohl auch der Titel des neuen Werks verstanden werden. In „Die Unendlichkeit“ fächert Frontmann Dirk von Lowtzow mit gewohnt lyrischem Erzählvermögen nicht mehr und nicht weniger als die eigene Lebensgeschichte auf: Es geht von der spießigen Einöde der badischen Reihenhausprovinz ins punkig-rockige E-Gitarren-Universum nach Hamburg zur Gründung Tocotronics mit Bassist Jan Müller und Drummer Arne Zank und von dort schließlich in den bizarren Mikrokosmos Berlins. Das Ganze ist eine musikalische Autobiografie in 12 Kapiteln, eine Hommage ans Erwachsenwerden – dunkel rockend, verlockend offen und sensibel wie ein Märchen von Oscar Wilde. So fügen sich auch live die sehr persönlichen Songs nahtlos ins Tocotronic-Œuvre. Nicht nur die Gala-Redakteure wird‘s freuen!

Besetzung und Land

Deutschland

Link

Zeit und Ort

Freitag, 27. Juli 2018 · Theatervorplatz
Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab: 18:30 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 19,00 € 16,00 €
Abendkasse: 21,00 € 18,00 €

Kinderkartenpflichtig

Video

Zurück