Wunder

Wunder

FilmArena

Der Schulhof kann bekanntlicher Maßen einer der schonungslosesten Orte sein. Da braucht es nicht viel, um Häme und Spott zu ernten. So ist es auch nicht verwunderlich, dass August „Auggie“ Pullman (Jacob Tremblay) seinem ersten Schultag mit Grauen entgegen sieht. Denn durch einen Gendefekt ist sein Gesicht entstellt und die Zeit, in der er zuhause von seiner Mutter Isabel (Julia Roberts) unterrichtet wurde, soll nun vorbei sein. Als großer Star Wars Fan und generell mit einer großen Vorliebe für das Weltall würde er am liebsten mit einem Astronautenhelm, den er sonst zu fast jeder Gelegenheit trägt, zur Schule gehen, doch bleibt ihm dieser Wunsch verwehrt und es braucht dann auch nicht lang bis aus den anfänglichen erschrockenen und ablehnenden Blicken der anderen Schulkinder üblere Scherze und Kommentare auf ihn einprasseln.

Das Besondere in diesem emotionsgeladenen Familiendrama von Stephen Chboskys nach dem gleichnamigen Kinder- und Jugendbuch „Wunder“ von R.J. Palacio sind die verschiedenen Erzählstimmen. Über Auggie als Erzähler führt der Film zu Beginn die Perspektive der Hauptfigur ein, um dann nach und nach neue Erzählerstimmen in Erscheinung treten zu lassen, die jeweils durch einige Szenen führen. Das hält die erzählerische Spannung aufrecht und das Spektrum der Emotionen wird ständig erweitert.
Eine wohltuende, vielstimmige Erzählung ist hier gelungen, die einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

Filmographische Angaben

USA 2017, Regie: Stephen Chboskys, Darsteller: Julia Roberts, Jacob Tremblay, Owen Wilson,  114 Minuten, FSK: ohne Altersbeschränkung, Text: Kai Ostermann

Zeit und Ort

Montag, 6. August 2018 · Theatervorplatz
Beginn: 21:00 Uhr

Einlass ab: 20:00 Uhr

Tickets

Preis voll ermäßigt
Vorverkauf: 7,00 € 6,00 €
Abendkasse: 8,00 € 7,00 €

Video

Zurück